EthiQ Blog
Wir nehmen Stellung zu wichtigen Themen, die die nachhaltige Entwicklung der Schweiz betreffen.
Vor wenigen Wochen hat der Bundesrat die Volksinitiative für 20 Tage Vaterschaftsurlaub abgelehnt. Einen Gegenvorschlag will die Regierung ebenfalls nicht präsentieren. Der Grund: Es käme die Wirtschaft zu teuer zu stehen. Für viele Arbeitnehmer, welche Vater werden, bleibt es damit bei ein oder zwei freien Tagen.

Bei vielen Unternehmen…
weiter lesen
Elektronische Geräte – vor allem Smartphones und Computer – prägen unseren Alltag und sind daraus nicht mehr wegzudenken. Ob bei der Arbeit oder für den privaten Gebrauch, wir sind auf unsere elektronischen Helfer angewiesen. Viele alltägliche Vorgänge wurden durch die neuen Technologien stark vereinfacht und tragen so in wesentlichem Masse zu mehr…
weiter lesen
Berichte über die akuten Krisenherde – namentlich Nordkorea, Russland oder der nahe Osten – dominieren die Medien. Wie in den Medien überwiegen sicherheitspolitische Themen wichtige Zukunftsthemen mehr und mehr auch in der Politik. Kurz: die Politik ist von der Gegenwart und deren Probleme schier vollständig in Beschlag genommen und lässt zukunftsrelevante…
weiter lesen
Unternehmen setzen bei der Wahl ihrer Mitarbeitenden immer stärker auf Diversität. Denn eine nach Ausbildung, Alter, Geschlecht, sozialer Herkunft und Nationalität diversifizierte Belegschaft ist kreativer und innovativer als gleichgeschaltete Mitarbeitende. Um diese Diversität in der Belegschaft zu erreichen, beschäftigen vor allem Grossunternehmen…
weiter lesen
Empathie liegt im Trend – kaum ein Wort hat in den letzten Jahren derart Karriere gemacht. Doch was bedeutet sie denn wirklich, die Empathie? Gemäss Wikipedia[1] bezeichnet Empathie die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person…
weiter lesen
Etwa 3'000 Teilnehmer sind Mitte Januar in Davos am Weltwirtschaftsforum (WEF) zusammengekommen; darunter zahlreiche Staats- und Regierungschefs. Das Thema lautete „Responsive and Responsible Leadership". Doch, was ist darunter zu verstehen und welche Themen wurden in diesem Kontext diskutiert?
Responsive and Responsible Leadership bedeutet…

weiter lesen
Wohin man geht, an IKEA kommt man kaum vorbei. Der Möbelriese hat weltweit enormen Erfolg, auch in der Schweiz. Das Bild der Konsumenten ist aber nicht nur ein positives. IKEA steht für billige Möbel, welche beim nächsten Umzug gar nicht erst mitgenommen werden, sondern direkt im Sperrgut landen. Dazu kommen Medienberichte, die über Waldrodungen…
weiter lesen
Tithonos wurde von Eos, Göttin der Morgenröte derart geliebt, dass diese für ihn bei Zeus ewiges Leben erbat. Dies wurde ihr gewährt. Zeus übersah dabei aber nicht, dass Eos vergass, gleichzeitig ewige Jugend für Tithonos zu fordern. So wurde dieser älter und älter und schrumpfte in sich zusammen, bis er letztendlich zur Zikade…
weiter lesen
Der Handel mit gefälschten Waren ist ein lukratives Geschäft und gleichzeitig ein internationales Problem immensen Ausmasses. Gefälscht werden kann grundsätzlich jedes Produkt. Häufig betroffen sind Schuhe, Uhren und Taschen aber auch Esswaren, Alkohol und Medikamente. Die Versuchung zum Kauf solcher Fälschungen ist denn auch gross. Die angebotenen…
weiter lesen
Switcher war lange Zeit das Vorzeigeunternehmen – ihm gelang es, Ethik und Ökonomie unter einen Hut zu bringen. Seit seiner Gründung im Jahr 1981 ist das Unternehmen vielen Konsumenten ein Begriff. Für den etwas höheren Preis der Kleidungsstücke hatten die Kunden Gewissheit darüber, dass diese unter guten Arbeitsbedingungen und mit fair gehandelten…
weiter lesen
In Deutschland wurde im April das 500-jährige Jubiläum des sogenannten Reinheitsgebots gefeiert. Dieses schreibt vor, dass Bier nur aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe hergestellt werden darf, ansonsten kann die Bezeichnung „Bier" nicht verwendet werden. Auch heute scheint ein Abrücken vom ältesten Verbraucherschutzgesetz undenkbar, es stehe für Transparenz…
weiter lesen
Seit Jahren wächst der Flughafen Genf – mehr Flugbewegungen, mehr Passagiere pro Flug, mehr Gewinn. Ein grosser Erfolg für das vom Kanton geführten Unternehmen. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Erst kürzlich wurde gegenüber einzelne der 200 am Flughafen konzessionierten Unternehmen scharfe Kritik erhoben. Der Vorwurf lautet Lohndumping. Das…
weiter lesen
Die Stadt Kitakyushu liegt im Norden der Insel Kyushu in Japan. In den Sechzigerjahren galt sie als der am stärksten verschmutzte Ort Japans, vielleicht der Welt. Die davor liegende Dokai-Bucht war tot, das Meerwasser leuchtete orange. Bis in die Siebzigerjahre hinein lagerte eine zwei Meter dicke Schicht Giftschlamm auf dem Meeresgrund ab – bestehend…
weiter lesen
„Die Welt ist in einer schwierigeren Situation, als viele Menschen vielleicht realisieren." Das sind die Worte von Paul Polman, Vorstandschef bei Unilever, einem der grössten Unternehmen der Welt. Er ist überzeugt, dass das Wohl seines Unternehmens eng verknüpft ist mit jenem der Umwelt. Erst kurze Zeit im Amt, hat er Quartalsberichte abgeschafft…
weiter lesen
Bereits seit 2005 gibt es ein Label für Fairtrade-Baumwolle von Max Havelaar, welches garantiert, dass die für ein Kleidungsstück verwendete Baumwolle unter fairen Bedingungen gepflückt und weiterverarbeitet wurde. In naher Zukunft steht nun die Einführung eines neuen Labels bevor, welches zusätzlich sicherstellen soll, dass das Kleidungsstück auch…
weiter lesen
Die Medien berichten immer wieder über Korruptionsfälle. Angeprangert werden regelmässig fremde Staaten – Brasilien, Griechenland, Somalia und viele andere. Die Schweiz hingegen geniesst (noch) einen guten Ruf, obwohl auch hierzulande immer wieder unsaubere Geschäfte abgewickelt werden. Tatsache ist: Schmiergeld fliesst auch hier. Es handelt sich…
weiter lesen
Mitarbeitende sind längst nicht mehr nur Produktionsfaktor, sondern elementares Organisationsmitglied eines jeden Unternehmens. Entsprechend bedeutsam wurde die Thematik rund um das Personalmanagement, welches zum Ziel hat, die Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden zu erhöhen. Das Konzept ist denkbar einfach: motivierte und…
weiter lesen
In einer Zeit, in welcher es zu jedem erdenklichen Produkt haufenweise Alternativen anderer Anbieter gibt, kommt dem Marketing ein hoher Stellenwert zu. Es gilt, die Kunden mit einer Strategie vom eigenen Produkt zu überzeugen, welche sich von jener der Konkurrenz abhebt. In vielen Fällen sind ein bekannter Markenname und ein dazu passender Slogan…
weiter lesen
Mit der Gründung eines patronalen Wohlfahrtsfonds übernimmt der Patron und Arbeitgeber freiwillig Verantwortung für seine Belegschaft und deren Angehörige. Die Gründung beruht auf Privatinitiative und Selbstverantwortung. Der Stiftungszweck beinhaltet die Erbringung von Leistungen in Härtefällen und Notlagen an die Arbeitnehmer, Rentner sowie ihre…
weiter lesen
Pünktlich zum bunten Treiben des von (fast) allen geliebten Bärner Zibelemärits: Ein Beitrag über Meinungsverschiedenheiten und sinnvolle Diskussionen darüber

Die Frage nach der richtigen Ernährung ist heute zentraler Bestandteil des Lebens geworden. Wir sehen uns konfrontiert mit Diäten, Produkten zur Nahrungsmittelergänzung…

weiter lesen
Ob ein Unternehmen erfolgreich ist, hängt zu einem gewichtigen Teil von dessen Führung ab. Nicht etwa deshalb, weil eine Führungsperson den wichtigsten Beitrag leistet, sondern weil sie die Fäden in der Hand hält und darüber entscheidet, nach welchen Strukturen und Grundsätzen das Unternehmen und die daran beteiligten Menschen geführt werden. Dass…
weiter lesen
Kurz nachdem die Uhren auf Winterzeit umgestellt werden, wenn die Einkaufszentren ihre Dekorationen für die Festtage ausgepackt haben, setzt langsam aber sicher der Jahresendstress ein. Verzweifelt wird nach Geschenkideen gesucht, man will ja nicht mit leeren Händen dastehen. Gleichzeitig realisieren wir auch, dass bereits wieder ein Jahr verstrichen…
weiter lesen
In vielen Unternehmen werden jährlich Mitarbeiterbeurteilungen anhand standardisierter Formulare durchgeführt. Sinn und Zweck solcher Beurteilungen ist es, das Potenzial der Mitarbeitenden zu erkennen, neue Ziele festzulegen und die Angestellten so individuell zu fördern und zu unterstützen. Genau an der Individualität scheitert das Vorhaben jedoch…
weiter lesen
Aus Spargründen sistiert der Bund eine 6-Millionen-Franken-Kampagne gegen die Vergeudung von Lebensmitteln – obwohl schon Tausende Franken dafür ausgegeben worden sind.
Doris Kleck im Tages-Anzeiger vom 8. Juli 2015
Die Informationen sind allumfassend: Sie beginnen mit Tipps beim Speiseplan in der Woche vor…
weiter lesen
Martin Bähler in der Handelszeitung vom 5. Oktober 2015:

Die Kommunikationslandschaft hat sich in den letzten paar Jahren stark verändert. Im Zuge der Digitalisierung hat sich die Art und Weise, wie Kundinnen und Kunden sich informieren, wie sie Entscheidungen treffen und wie sie einkaufen, grundlegend gewandelt. Aus Sicht der Kundenkommunikation…
weiter lesen
Die Hiobsbotschaften rund um den deutschen Autohersteller VW scheinen kein Ende zu nehmen. Nachdem bekannt wurde, dass bei Fahrzeugen mit einem bestimmten Dieselmotor mithilfe einer Software die Abgaswerte manipuliert wurden, erlebte der Konzern an der Börse den grössten Kurssturz seit über 20 Jahren. Weltweit sind rund elf Millionen Fahrzeuge betroffen.

Während…
weiter lesen
Der Nationalrat will neue Regeln für einen schonenderen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Er hat am Donnerstag erste Entscheide zum Gegenvorschlag der Initiative für eine «Grüne Wirtschaft» gefällt. Beitrag der NZZ vom 10.9.2015 (sda)

Mit der Volksinitiative «Für eine nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaft (Grüne Wirtschaft)»…

weiter lesen
Res Strehle, Tagesanzeiger vom 6. September 2015

Lange galt im Journalismus die Doktrin, dass nur schlechte Nachrichten gute Nachrichten sind. Das hatte damit zu tun, dass die Nachrichten einst von den Machthabern gefiltert wurden und erst die freien Medien in der Demokratie ungefilterte Fakten vermeldeten. Und dass seither…

weiter lesen
Beat Kappeler, NZZ am Sonntag 16. August 2015

Mit freiem Schalten und Walten, so stellt man sich den Freiberufler, den Selbständigen vor. Arbeitsmärkte sind vital, vollbeschäftigt dank der zunehmenden Zahl der Mikrounternehmer.

Doch die Behörden sehen das nicht so positiv. Soeben hat das kalifornische Arbeitsamt die freien Fahrer…
weiter lesen
Wirtschaftspsychologie: Seit Jahrzehnten bestätigen Forschende, dass sich soziales Engagement für Unternehmen finanziell lohnt. Eine Soziologin der Universität Zürich zeigt nun, dass dieser positive Zusammenhang zwischen Corporate Social Responsibility und finanziellem Unternehmenserfolg nicht gegeben ist, sondern durch die einseitige Veröffentlichung…
weiter lesen
Das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn hat untersucht, wie sozial und ökologisch engagierte Unternehmen ihre Corporate Social Responsibility (CSR) zeigen und sich von unlauterem Wettbewerb absetzen können.

Eine zunehmende Anzahl an Unternehmen habe erkannt, dass ein freiwilliges Engagement für nachhaltige Belange…

weiter lesen
Beschäftigt man sich mit der Nachhaltigkeit, ist es leider so, dass man viele Klagepunkte finden kann. Die grossen Unternehmen, die nicht tun, was sie könnten. Und schlimmer, die Konzerne, welche Versprechen ankünden und diese dann nicht halten (siehe den vorletzten Blog „Einmal Nachhaltigkeit- mit extra viel Versprechen bitte" http://www.ethiq.ch/de/blog/einmal-nachhaltigkeit-mit-extra-viel-versprechen-bitte.html).…
weiter lesen
Wir recherschieren und schreiben was Sie interessiert!
Schreiben Sie uns und wir werden Ihr Thema in einem nächsten Blogeintrag behandeln.
Kontaktieren Sie uns

E-mail: info@ethiq.ch
Phone: +41 (0)31 318 00 88
Social networks: Facebook | LinkedIn